probably the same
header
# sleepless.

Erst stehen wir nur da und umarmen uns. Locker, ganz normal, wie Freunde es eben tun, als müssten wir irgendetwas verbergen, vor einem nicht existenten Publikum.
Irgendwann küsse ich einfach deine Wange und Gott, deine Haut ist so weich. Dann küsse ich sie erneut und irgendwann deinen Hals, nur ganz leicht, ganz sanft, als würden meine Lippen anfangen zu brennen, wenn sie zu lang deine Haut berühren.
Deine Hände sind in meinem Nacken und deine Augen geschlossen, du genießt es richtig und irgendwann berühren deine Lippen meine ganz vorsichtig.
Ich weiß nicht, ob es wirklich passiert ist, so kurz war die Berührung, aber dann geschieht es erneut.
Wir hören Stimmen neben uns, die anderen haben uns gesehen, aber selbst wenn, dieser Moment ist einfach zu schön. Ich lege meine Hände an deine Wangen, ziehe dein Gesicht etwas zu mir heran und wieder berühren sich unsere Lippen. Deine Lippen. So weich, so sanft, so behutsam.
Du vertiefst den Kuss und deine Lippen bewegen sich perfekt über meine, während ich dir ganz sanft in die Unterlippe beiße, bevor wir beide anfangen zu grinsen.
Auf einmal trennen wir uns voneinander, die anderen stürmen auf mich zu, lachen, stellen Fragen "seit wann?", "was geht da zwischen euch?", "wieso hast du uns denn nichts gesagt?"
Und ganz ehrlich? Keine Ahnung, bis eben habe ich es selbst nicht gewusst, hätte niemals damit gerechnet, dass sich etwas so gut anfühlen kann.
Dann sitzen wir beim Essen, unsere Freunde um uns herum und ganz viele Menschen, die ich nicht kenne, ein paar Leute aus deiner Familie.
Du setzt dich ganz selbstverständlich neben mich auf die hölzerne Bank und ich legen meinen Arm um dich, du rückst ein Stück näher und grüne Augen sehen mich an. Ich muss grinsen und deine Nasenspitze berührt meine, mein Finger spielt mit einer Haarsträhne von dir, während ich deinen Geruch einatme.
Deine Haut ist immer noch so weich, wie du deine Nase an meine drückst, wie du dein Gesicht ganz nah an meins hälst, meine Nase auch deine Wange berührt, weil du dich näher an mich ran setzt, während du über irgendeinen Witz lachst.
Dann berühren sich unsere Lippen erneut, vor allen anderen und die Menschen grinsen uns einfach nur an. Ich bin glücklich.
Aber als ich aufwache, weiß ich nicht einmal, wer du überhaupt bist.
 
11.9.19 13:40
 
Letzte Einträge: # Frauen, # Tu mir den Gefallen und pass auf dich auf., # Der Mensch ist Mensch., # Nicht mehr, als mein Bruder., # Manchmal muss man es trotzdem versuchen., # thoughts.


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
Code & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de